"Der NSU-Skandal. Nazis morden, der Staat mischt mit."

Rassismus tötet - Niemand ist vergessen! Wie durch das Zusammenspiel von (Nicht-) Ermittlungen und gesellschaftlichem Rassismus eine Mordserie erst möglich wurde.

Ort
Café Hofperle (an der Neuköllner Oper)
Karl-Marx-Str. 131 - 133
Berlin-Neukölln
In der Nähe von: U-Bhf. Karl-Marx Straße
Veranstalter(_in)
http://www.antifa.de
Zeit
  • Am 04. 12. 2012 um 00:00 Uhr.
  • Am 04. 12. 2012 um 19:00 Uhr.

Veranstaltung am 04.Dezember um 19 Uhr in der "Hofperle" Berlin-Neukölln

Rassismus spielt bei den (Nicht-)Ermittlungen gegen den NSU eine große Rolle. Vielleicht die entscheidende. Berichte von Betroffenen bezeugen, dass die Fragen der Ermittler sich immer auf die Grundannahme stützten, die Opfer seien selbst schuld ...

Unglaubliche Aktivitäten wurden entwickelt um das nahe Liegende nicht zu sehen. Nämlich dass in einer rassistischen Gesellschaft rassistische Morde stattgefunden haben und stattfinden. Der Austausch über unsere Möglichkeiten dem entgegen zu treten ist neben der Analyse der rassistischen Ermittlungen Ziel der Veranstaltung.

Mit

. Kutlu Yurtseven wohnte in der Kölner Keupstraße, in der eine Nagelbombe des NSU explodierte und ist Musiker der Microphone Mafia
. Heike Kleffner ist Journalistin und Referentin für die Linksfraktion für den NSU-Untersuchungsausschuss im Bundestag
. Miraz Bezar besucht den Untersuchungsausschuss und hat sich mit der Ermordung des armenischen Journalisten Hrant Dink beschäftigt. Er ist Theater- und Filmemacher
. Sabine Seyb ist Mitarbeiterin bei ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus

04. Dezember 2012
19 Uhr | Cafe Hofperle
(an der Neuköllner Oper | Karl-Marx-Str. 131 - 133 | U-Bhf. Karl-Marx-Str.)

Die Veranstaltungsreihe "Der NSU-Skandal. Nazis morden, der Staat mischt mit." wird von der Antifaschistischen Linken Berlin [ALB] organisiert. Weitere Infos findet Ihr auf www.antifa.de.