What the f*** is „Heimat“? Ein Workshop zu (Un-)Sicherheitspolitik, rassistischer Kriminalisierung und Widerstand

Am Samstag, den 1.12. von 14:00-18:30 im Theater X

What the f*** is „Heimat“? Ein Workshop zu (Un-)Sicherheitspolitik, rassistischer Kriminalisierung und Widerstand
Ort
Theater X
Wiclefstraße 32
10551 Berlin-Moabit
Veranstalter(_in)
Theater X & Ban! Racial Profiling
Website
https://www.facebook.com/gefaehrlic
Zeit
Am 01. 12. 2018 von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr.

Das deutsche Innenministerium, zuständig für die Abschottung der Landesgrenzen, den Ausbau von Überwachungssystemen, die Deportation asylsuchender Menschen und die Kriminalisierung von Muslima* & Romn*ja, ist seit der Bundestagswahl 2016 gewachsen: um das Gefühlsresort „Heimat“. Was und vor allem wer ist gemeint, wenn Horst Seehofer sagt: „Der Staat muss eine stärkere Rolle spielen und die Heimat der Menschen verteidigen. Auch in der Integration.“? Wenn rassistische Kriminalisierung und Repression durch sog. „Sicherheitsbehörden“ in Deutschland zum Alltag werden, muss Widerstand und Solidarität die Antwort sein. In unserem Workshop sprechen wir darüber, wie mit Angstphantasien vom Gefährder, NAFRI und Antänzer Un-Sicherheitspolitik gemacht wird und lernen verschiedene Formen des Widerstands im Berliner Alltag dagegen kennen. Wir probieren aus, wie wir selbst widerständisch und solidarisch handeln können. Wir sagen: Über wessen „Heimat“ redet Ihr? Eure „Heimat“ ist gefährlich – für uns.

Der Workshop wird geleitet von der Berliner Initiative „Ban! Racial Profiling“ und ist Teil der Spielzeit des Theater X und der (Anti)-Heimat ConferAction. Anschließend an den Workshop findet um 19:30 die Aufführung des Theaterstücks "Heimat deine Schnauze!" statt. Mehr Informationen hier: https://www.facebook.com/events/568945616892910/
und auf www.theater-x.de.