Stop Racial Profiling: KOP ruft auf zur solidarischen Prozessbegleitung

Donnerstag, den 15.12. um 14 Uhr vor dem Amtsgericht Tiergarten

Ort
Amtsgericht Tiergarten
Wilsnackerstraße 4
Berlin-Moabit
Raum: Saal B228
Veranstalter(_in)
KOP
Zeit
Am 15. 12. 2022 um 14:00 Uhr.

Berlin, den 14.12.2022: Racial Profiling im Görlitzer Park. Ohne erkennbare Beweisgrundlage sitzt Amadou F.* (*Name von der Red. geändert) auf der Anklagebank. Der Vorwurf: Handel mit Marihuana. Obwohl sich niemand an ihn erinnern kann, wird das Verfahren geführt.

Am Donnerstag findet bereits der vierte Verhandlungstag im Verfahren gegen Amadou F. statt. Er soll mit Gras im Görli gehandelt haben. Die beiden Hauptbelastungszeugen konnten sich nicht an ihn erinnern. Der Polizeibeamte, der den Handel beobachtet haben will, erinnert sich nur daran, dass der Täter Schwarz war. Auf Nachfrage des Gerichts, ob es dort mehrere Schwarze Personen gab, antwortete der Polizeibeamte ja, es habe viele gegeben. Auf die weitere Nachfrage des Gerichts, ob Amadou F. vielleicht gar nicht die richtige Person ist und es sich um eine Verwechslung gehandelt haben könnte, schwieg der Polizeibeamte.
Amadou F. wurde außerhalb des Görlis, weit weg vom Tatort von anderen Polizeibeamten festgenommen. Die Täterbeschreibung: Schwarz.
Ein weiterer Fall in der Serie von Einsätzen gegen Schwarze Menschen im Görlitzer Park. Diese stehen dort unter Generalverdacht mit Betäubungsmitteln zu handeln. Die Polizei konzentriert ihre Einsätze fast ausschließlich auf Schwarze Menschen. Ein Dauerfall von Racial Profiling.

Amadou F. wünscht sich solidarische Prozessbegleitung. KOP steht solidarisch an seiner Seite und kämpft gemeinsam mit ihm gegen rassistische Kriminalisierung.