• Racial Profiling verhindern. Aufruf zur Beobachtung der Türpolitik bei der Frank Zander Weihnachtsfeier.

    Treffpunkt: Auf der Brücke vor dem Estrell-Hotel (Höhe Sonnenallee 225), 14:00 Uhr

    Racial Profiling verhindern. Aufruf zur Beobachtung der Türpolitik bei der Frank Zander Weihnachtsfeier. Schon zum 24. mal lädt Frank Zander Obdachlose und Bedürftige zu einer Weihnachtsfeier mit Gänsekeulen und Knödel. Während die Medien Jahr um Jahr seine Großzügigkeit feiern, wurde ein Skandal unter den Teppich gekehrt: Im vergangenen Jahr wurden 45 geladene Gäste mit rassistischen Anschuldigungen an der Tür abgewiesen. Es wurde von offizieller Seite v
    Veröffentlicht am
    14. December 2018
    Weiterlesen
  • What the f*** is „Heimat“? Ein Workshop zu (Un-)Sicherheitspolitik, rassistischer Kriminalisierung und Widerstand

    Am Samstag, den 1.12. von 14:00-18:30 im Theater X

    What the f*** is „Heimat“? Ein Workshop zu (Un-)Sicherheitspolitik, rassistischer Kriminalisierung und Widerstand Das deutsche Innenministerium, zuständig für die Abschottung der Landesgrenzen, den Ausbau von Überwachungssystemen, die Deportation asylsuchender Menschen und die Kriminalisierung von Muslima* & Romn*ja, ist seit der Bundestagswahl 2016 gewachsen: um das Gefühlsresort „Heimat“. Was und vor allem wer ist gemeint, wenn Horst Seehofer sagt: „Der Staat muss e
    Veröffentlicht am
    22. November 2018
    Weiterlesen
  • Alltäglicher Ausnahmezustand: Info und Austausch mit KOP Berlin

    KOP zu Gast in Chemnitz bei RAA Sachsen e.V., Opferberatung Chemnitz-Unterstützung für Betroffene rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt

    Alltäglicher Ausnahmezustand: Info und Austausch mit KOP Berlin https://www.facebook.com/events/247902502561711/Racial profiling oder die Konstruktion von „gefährlichen Orten“ sind Teil eines institutionellen Rassismus, welchem sichtbare Minderheiten täglich ausgesetzt sind. Eine juristische Intervention ist für Betroffene und ihre Unterstützer_innen schwierig, weil die Institutionen selbst Teil einer rassistisch verfassten Gese
    Veröffentlicht am
    28. October 2018
    Weiterlesen
  • Wer kontrolliert die Polizei? Möglichkeiten einer unabhängigen Polizei-Beschwerdestelle in Berlin. Diskussionsveranstaltung der Berliner Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt / KOP

    Who controls the police? Possibilities of an independent police complaints body in Berlin-Discussion event of the campaign for victims of racist police violence / KOP

    Wer kontrolliert die Polizei? Möglichkeiten einer unabhängigen Polizei-Beschwerdestelle in Berlin. Diskussionsveranstaltung der Berliner Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt / KOP *english below In Kooperation mit dem arbeitskreis kritischer jurist*innen an der Humboldt-Universität zu Berlin. Gefördert von LUSH, Rosa Luxemburg Stiftung & AstA TU.1. Vorträge Susan Hutson: arbeitet in New Orleans/USA in einer unabhängigen Polizeibeschwerdestelle (Independent Police Monitor) und wird uns von ihrer Arbeit und den politischen Visionen ihrer Organisation
    Veröffentlicht am
    28. October 2018
    Weiterlesen
  • ReachOut bei den Kritischen Orientierungswochen der HU

    Racial Profiling und Gefährliche Orte. Vortrag und Diskussion am 19. Oktober von 16:00-18:00

    ReachOut bei den Kritischen Orientierungswochen der HU https://www.facebook.com/events/2248998218475898/?active_tab=aboutRacial/Ethnic Profiling beschreibt die Praxis der Polizei, anderer Sicherheits- und Zollbehörden und auch privater Security-Truppen, Schwarze Menschen und People of Color anhand von Hautfarbe, tatsächlicher oder vermeintlicher Herkunft, Religion und Sprache zu kontrollieren, ohne einen konkreten Anhaltspunkt für die K
    Veröffentlicht am
    11. October 2018
    Weiterlesen