Veranstaltungsreihe Von Polizeischikanen und Stigmatisierung - Die verheerenden Folgen des rassistischen Konstrukts der sogenannten „Clankriminalität“

Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (KOP) Berlin und der Initiative „Kein Generalverdacht“.

Ort
Livestream & Regenbogenfabrik
Lausitzer Straße 22
10999 Berlin-Kreuzberg
Veranstalter(_in)
Grundrechtekomittee, KOP, Ini "Kein Generalverdacht"
Zeit
Vom 04. 08. 2021 um 19:00 Uhr bis zum 01. 09. 2021 um 19:00 Uhr.

Dokumentation

Einführungsveranstaltung, Mittwoch 4.8.2021, 19 Uhr

Worum geht es beim Thema der sog. „Clankriminalität“ und was ist daran problematisch? Wie sieht die polizeiliche Praxis aus? Wie gestaltet sich der mediale
und politische Diskurs? Welche Kritik gibt es an diesem polizeilich, medial und politisch geprägten Konstrukt?

Referent*innen: Mohammed Chahrour (Kein Generalverdacht), Levi Sauer (Juristin)
Moderation: Michèle Winkler (Grundrechtekomitee)

Einschätzungen aus Betroffenenperspektive, Freitag, 20. August 2021, 19 Uhr

In dieser Veranstaltung wollen wir den Betroffenen und ihren Perspektiven Raum geben. Dabei werden Menschen aus Berlin und aus dem Ruhrgebiet zu Wort kommen.

Gäste: Werden noch bekannt gegeben
Moderation: Biplap Basu (KOP)

Podiumsveranstaltung, Mittwoch, 1. September 2021, 19 Uhr

Podium zur Betrachtung des Phänomens aus verschiedenen Blickwinkeln. Wir sprechen über die Folgen des Konstrukts der „Clankriminalität“ aus soziologischer, juristischer und sozialer Perspektive.

Gäste: Ahmed Abed (Anwalt / Kein Generalverdacht), NN von Gangway e.V. - Straßensozialarbeit in Berlin, Gast aus dem Bereich der Soziologie folgt
Moderation: Britta Rabe (Grundrechtekomitee)

Alle Informationen und Aktualisierung zur Veranstaltungsreihe : https://www.grundrechtekomitee.de/details/veranstaltungsreihe-von-polizeischikanen-und-stigmatisierung-die-verheerenden-folgen-des-rassistischen-konstrukts-der-sogenannten-clankriminalitaet